LEBENSMITTEL

Process technologies for tomorrow.

PROZESSANLAGEN ZUM STERILISIEREN VON LEBENSMITTELN

Um Nahrungsmittel zum menschlichen Verzehr geeignet zu machen ist eine Anzahl Behandlungen erforderlich. Hierfür ist Dampf ein gut geeignetes Medium. Er sterilisiert und tötet die Keime, ist inert und sauber und hat gute thermische Eigenschaften. Überhitzter Dampf ist auch zum Trocknen geeignet. Hosokawa Micron liefert Verfahrensanlagen für die Dampfbehandlung von Nahrungsmittel.

HSSP Sterilisationsprozess

Nauta Vakuumtrockner Nauta Vakuumtrockner

HSSP ist ein flexibles chargenweises Sterilisationsverfahren, das auf dem Design des konischen Nauta® Trockners basiert. Es eignet sich besonders für die Wärmebehandlung von Produkten wie Kräutern, Gewürzen und Tees.

Die HSSP-Wärmebehandlung umfasst 6 Schritte. Am Ende der 6 Schritte werden sterilisierte Pulver, Körner, Blätter oder andere Form Naturprodukte erzielt.

Das Ausgangsprodukt wird im Nauta-Sterilisator aus Big-Bags, Säcken oder anderen Gebinden beschickt. Danach wird das Produkt in Schritt 2 in Unterdruck gebracht (SPS gesteuert), vorgewärmt und homogenisiert. Anschließend wird kurzzeitig Dampf injektiert um die Keime zu töten. Der Sterilisation-Schritt wird so kurz wie möglich gehalten um Qualitätsverlust zu minimieren. Nach dem Sterilisation-Schritt folgt die Trocknungsstufe (Schritt 4), wobei der kondensierte Dampf unter Vakuum entfernt wird. Der Dampf wird mit Hilfe von einem Kondensator kondensiert und abgeführt. Die Trocknungsstufe dauert so lang bis das erforderliche Feuchtegehalt erreicht wird.

In Schritt 5 wird das Produkt gekühlt. Der Mantel des Sterilisators wird gekühlt und dadurch das Produkt. Während der Kühlstufe können ätherische Öle oder andere Ingredienzen dem Produkt zugefügt werden. Das Öl wird mittels Düsen an dem Mischarm des Nauta-Sterilisators versprüht. Schließlich wird das Produkt ausgetragen. Der Sterilisator wird geöffnet und das Produkt in Gebinden (z.B. Säcke oder Big Bags) abgefüllt (Schritt 6). Vor der Abfüllung könnten evtl. erst die kleinen Klumpen entfernt werden, die während der Sterilisation von Pulver geformt haben könnten.

Das System ist sehr flexibel und kann viele unterschiedliche Produkte behandeln. Darüber hinaus kann der Sterilisator auch als Mischer eingesetzt werden um bestimmte Mischungen zu herstellen.

Automatisiertes Verfahren

Das Verfahren arbeitet SPS-gesteuert völlig automatisch, mit spezifischem Prozessablauf für die einzelnen Produkte. Zwischen den Chargen ist Reinigung nicht erforderlich, da die Menge des Restproduktes minimal ist. Das Verfahren ist ohne weiteres geeignet zum Einsatz eines Batch-Identifikationssystems, wie z.B. SCADA.

TESTEN & PROZESSENTWICKLUNG

Versuchszentrum in Doetinchem, Niederlande Versuchszentrum in Doetinchem, Niederlande

Die Durchführung von Tests ist eine Grundvoraussetzung für alle erfolgreichen Prozesse. Nach dem Motto „Erst testen, dann kaufen" können Sie in unserem Versuchszentrum in den Niederlanden mit den von uns empfohlenen Maschinen Versuche an Ihren eigenen Produkten durchführen. Es bietet einzigartige Möglichkeiten, Maschinen, Parameter und Prozessabläufe sowohl im Pilot- als auch im Produktionsmaßstab zu testen.

Wir bieten Prozessausrüstung von Einzelgeräte bis hin zu maßgeschneiderten Komplettanlagen. Unser Prinzip ist es, leistungsstarke und dennoch erschwingliche Lösungen zu liefern, die den Anforderungen und langfristigen Herausforderungen unserer Kunden entsprechen. Unser Entwicklungsteam steht Ihnen bei der Konzipierung neuer Prozesse und Anwendungen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?

Um mehr über unsere Ausrüstung und Anlagen für die Pulverproduktion und Pulververarbeitung zu erfahren, kontaktieren Sie uns:

phone-icon
contact-icon